Zahnarztangst - Vollnarkose

Vollnarkose beim Zahnarzt

80% der Patienten haben mal mehr, mal weniger Angst vorm Zahnarzt. Sie sind also nicht allein!

Haben Sie Angst vor dem Urteil des Zahnarztes über Ihre Mundhygiene oder haben Sie Panik vor dem Bohrer und den Schmerzen? Die Zahnschmerzen vor der Behandlung sind meist viel langanhaltender und größer als die Behandlung selbst.

Neben der lokalen Betäubung bieten wir auch die Vollnarkose in unserer Praxis an. Entscheiden Sie sich für eine Vollnarkose-Behandlung, so wird diese von einer Fachartz für Anästhesie in unserem Hause vorbereitet und betreut. Unmittelbar nach einer Behandlung in Vollnarkose beim Zahnarzt können Sie wieder nach Hause. Wir empfehlen, dass Sie sich abholen lassen. Bei jedem Vollnarkoseeingriff gilt der Grundsatz, dass der Magen leer sein muss. Mindestens 8 Stunden vor dem ambulantem Eingriff darf nichts mehr gegessen und getrunken werden!

Wenn Sie unter einer Zahnbehandlungsphobie leiden und eine konventionelle Behandlung in der Zahnarztpraxis nicht möglich ist, könnte Ihnen Ihr Psychotherapeut eine Bescheinigung für Ihre Krankenkasse ausstellen, dass eine Zahnbehandlung in Vollnarkose notwendig ist. Sie können mit diesem Gutachten die Kostenübernahme der Vollnarkosebehandlung durch Ihre Krankenkasse beantragen.