Bleaching - Zahnaufhellung

ZahnaufhellungWenn nach einer professionellen Zahnreinigung (PZR) eine weitere Zahnaufhellung gewünscht wird, kann dies durch "Bleaching" erreicht werden. Voraussetzung für die Behandlung ist, dass Zähne und Zahnfleisch gesund sind und die aufhellenden Stoffe (z.B. Carbamid-Peroxid oder Wasserstoff-Peroxid) vertragen. Bei Füllungen, Veneers, Kronen oder Inlays kann es zu unterschiedlichen Zahnfarben kommen da sich diese Restaurationen nicht mitbleichen lassen. Deshalb ist es sinnvoll das Bleaching vor dem geplanten Zahnersatz durchzuführen.

Vorübergehende Nebenwirkungen sind möglich, z.B. Missempfindungen am Zahnfleisch oder eine erhöhte Empfindlichkeit der Zahnhälse. Besonders gegenüber starken Temperaturunterschieden können sich Sensibilitäten noch einige Zeit nach der Behandlung zeigen. Um diese Hypersensibilität zu verringen wird direkt nach dem Bleaching ein schützender Flourid-Lack auf die Zähne appliziert.

 

Bei schlechter Mundhygiene, freiliegenden Zahnhälsen und bereits bestehenden Überempfindlichkeiten der Zähne auf Heiß-Kalt sollte auf ein Bleaching verzichtet werden. Ebenso während der Schwangerschaft und Stillzeit ist das Bleichen kontraindiziert. Werden die Ernährungsgewohnheiten oder der Tabakkonsum nicht umgestellt, kommt es im Laufe der Zeit wieder zu einer Verfärbung der Zähne, da sich die Farbmoleküle erneut im Zahnschmelz ablagern. Die regelmäßig durchgeführte professionelle Zahnreinigung kann die Dauerhaftigkeit des Bleachingeffektes verbessern.

Neben Bleaching-Methoden mit vergleichsweise hochdosierten Bleichmitteln, die ausschließlich in der Praxis durchgeführt werden, werden freiverkäufliche Bleichmittel im Handel angeboten, von denen Sie die Finger weg lassen sollten. Sie enthalten zum Teil fragwürdige Inhaltsstoffe und die mitgelieferten Bissschienen passen nicht ausreichend, was zu einer Schädigung der Zähne und des Zahnfleisches führt. Im Interesse Ihrer Gesundheit sollten Sie eine Bleichbehandlung nur in einer zahnärztlichen Praxis unter Kontrolle durchführen lassen.

Strahlende Hollywood Zähne im hellsten und weißesten Weiß, wie wir Sie von einigen kennen, sind höchstwahrscheinlich mittels Veneers entstanden und nicht durch Bleaching.

Internes Bleaching

Wurzelbehandelte Zähne sind avital und verfärben sich im Laufe der Zeit dunkler als die Nachbarzähne. Auch hierbei kann das Bleaching zu einer Aufhellung angewendet werden. Allerdings wird das Bleichmittel nicht von Außen appliziert, sondern in den Zahn eingebracht und verbleibt dort für 3 bis 5 Tage. Bei sehr starken Verfärbungen solcher Zähne hilft jedoch nur noch ein Veneer oder eine Krone um die entsprechende Farbe zu korrigieren.